Planschbecken für Kinder und Erwachsene

Während der heißen Sommertage wünscht man sich nur eines: Ein Sprung in das kühle, blaue Nass. Doch wer möchte nach einem anstregenden Arbeitstag in ein überfülltes Freibad? Wie soll man seine Kinder in der Menge an Menschen noch beaufsichtigen? Abhilfe schafft hier das Baden im unmittelbarer Nähe. Da sich viele weder Platz noch Geld für einen eigenen Pool im Garten haben, bieten mobile, aufblasbare Planschbecken eine echte Alternative. Ob auf dem Balkon, im eigenen Garten oder in der Einfahrt. Ich möchte Ihnen das Thema auf dieser Website näher bringen. Durch diverses Zubehör wie eine Wasserpistole, aufbalsbare Tiere oder Schwimmflügel kann der Spaß und die Sicherheit im Wasser deutlich gesteigert werden.


Aktuelle Planschbecken Bestseller


Planschbecken mit Rutsche!

Besonders für die Kleinen ein riesen Spaß und tolle Action. Die meist aufblasbaren Rutschen sind dafür da, um maximale Freude zu garantieren.

Mehr erfahren...

Wasserpistolen

Jeder hat dies in seiner Kindheit schon verwendet. Das herumspritzen mit Wasser gehört zum maximalen Spaßfaktor.

Mehr erfahren...

Luftmatratzen und aufblasbare Tiere

Ins Wasser und doch nicht allzu nass werden? Mit Luftmatratzen ziemlich einfach. Aufblasbare Tiere sind der Hit für Groß und Klein. Wie wäre es mit einem aufblasbaren Flamingo mit 2 Metern Größe?

Mehr erfahren...

Alles über Planschbecken

Wo kann man Planschbecken kaufen?

Zu aller erst müssen wir diese Frage klären. Neben dem lokalen Einzelhandel oder Baumarkt kann man diese heutzutage bequem über das Internet bestellen. Mittlerweile gibt es auch immer wieder Angebote bei Discountern. Dabei spart man sich den mühevollen Weg in die nächstgelegene Stadt. Natürlich muss man hier abwegen, denn eine persönliche Beratung ist oft nur über das Telefon möglich. Wer lieber direkt anfassen möchte, sollte sich die Zeit nehmen, in einen Laden zu fahren. Für alles andere bietet diese Seite alle Informationen rund um Planschbecken & Co. Auch die Möglichkeit online einzukaufen ist weit verbreitet und kann hier bedenkenlos angewandt werden.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Beim Kauf ist nicht nur das Aussehen von Bedeutung. Vorallem Planschbecken für Kinder gibt es in verschiedensten Variationen, Größen und Formen. Einige Punkte gelten generell und sollten bei Becken für Groß und Klein beachtet werden:

  1. Die Größe: Die Größe ist eins der wichtigsten Kriterien beim Kauf. Man muss zuerst einmal wissen, wieviel Platz einem zur Verfügung steht. Dabei zählt nicht nur die Länge und Breite, sondern auch die Höhe des Pools. Vorallem bei zusätzlichen Applikationen wie aufblasbaren Palmen oder ähnlichem muss man auf die Höhe aufpassen. Ist der Platz ausgemessen, sollte man klären, wie viele Personen das Becken nutzen. Denken Sie bei kleinen Kindern daran, dass diese schnell wachsen können. Sollte hier geplant sein, dass der Kinderpool länger als eine Saison benutzt werden soll, muss das Wachstum mit einberechnet werden.
  2. Das Material:
  3. Die Farbe: Die Farbe kann individuell gewählt werden. Denn es gibt alle erdenklichen Farben. Bei schwarz eventuell darauf achten, dass sich nicht alles zu sehr aufheizt.
  4. Achten Sie auf ein Mehrkammernsystem: Mehrkammernsystem bedeutet, dass es verschiedene Luftkammern gibt und nicht alles aus einer ganzen besteht. Dies bietet einige Vorteile. Wenn es ein Loch in der Beckenwand gibt, fällt nur der betroffene Teil zusammen und nicht das komplette Becken. Damit kann man lokal flicken. Zudem ist alles wieder schnell einsatzbereit, indem nur eine Kammer aufgeblasen werden muss.
  5. Zubehör: Witzig wird es, wenn Zubehör ins Spiel kommt. Denn es gibt einiges zu bieten. So haben Kinder einen riesen Spaß an einem Planschbecken mit Rutsche. Oft werden auch kleine Spielbälle oder Ringe mit verkauft, die vor allem Kinderherzen höher schlagen lassen. Doch nicht nur das Spielen steht im Vordergrund. Es gibt zum Beispiel auch Abdeckplanen oder auch Filter und Pumpen.

Achten Sie vor allem im Internet auf Bewertungen anderer Käufer. Es lohnt sich, sich vorab über das Produkt zu informieren und die Bewertungen zu lesen. Man findet dort hilfreiche Hinweise auf die Langlebigkeit oder Qualität des Produkts. Lesen Sie sowohl die Schlechten als auch die Guten und bilden Sie sich selbst ein Urteil daraus.

Der ideale Standort für das Planschbecken

Nachdem geklärt ist, wo man überall aufblasbare Pools herbekommt, widmen wir uns hier einer der wichtigsten Fragen überhaupt: Was ist der ideale Standort für meinen Pool? Möglichkeiten gibt es viele. Es eignet sich der Garten (falls vorhanden), ein Balkon oder die Hauseinfahrt. Hier gibt es keine pauschale Antwort, aber man sollte sich an einige Punkte halten, um ein gefahrloses, langes Vergnügen zu haben.

  1. Der Balkon: Zugegeben, je nach größe des Planschbeckens muss man hier einen großen Balkon haben. Denken Sie jetzt nicht, dass Sie einen 10 Mann Pool auf Ihren Balkon quetschen können. Meiner Meinung nach ist der Standort eher für einfachere Baby- oder Kinderpools gedacht.
  2. Die Terasse: Will man das Becken etwas geschützter stellen, eignet sich hierfür meist neben dem Balkon auch die Terasse prima dafür. Wichtig ist, dass der Pool nicht direkt auf den Beton gestellt wird. Durch das rumgehüpfe oder schlichte Bewegungen im Pool reibt die Außenhülle am harten Boden und kann dabei kaputt gehen.
  3. Der Garten: Wer den Luxus eines eigenen Garten genießt, kann auch größere Pools aufbauen. Dabei ist auch hier eine Plastikunterlage empfehlenswert, da kleine Steinchen oder Äste herumliegen können.

Generell sollte darauf geachtet werden, dass der Standort nicht zu sonnig ist, vorallem bei kleinen Kindern. Aber auch Erwachsene tun gut daran, nicht ständig der prallen Hitze ausgesetzt zu sein. Dies kann vorallem bei Babys schnell zu einer großen Gefahr werden. Zudem erhitzt sich das Wasser in der puren Sonne schnell, welches wiedersprüchlich mit dem angestrebten kühlen Nass ist. Sollte es dennoch nur Sonnenplätze geben, gibt es auch Planschbecken mit Dächern, die vor der Sonne schützen. Zudem sollten keine spitzen Gegenstände wie kleine etwa Steinchen darunter liegen, da sonst die Außenhülle beschädigt wird und Luft entweichen kann. Damit hätte der Badespaß ein jehes Ende.

So nehmen Sie den aufblasbaren Pool in Betrieb

Meistens kommen diese relativ gut verpackt in einem Karton an. Unbedingt darauf achten, den Karton nicht mit scharfen Gegenständen wie einem Messer oder Schere zu öffnen! Denn dies kann die Planschbeckenhülle beschädigen und man muss erst einmal flicken, bevor der aufblasbare Pool einmal Wasser gesehen hat. Nach dem Öffnen sollte die Hülle an den Platz gelegt und ausgerichtet werden, an dem das Planschbecken später stehen soll. Bis zu einer Gewissen größe kann man dann selbst mit dem Mund aufblasen. Es gibt aber auch genug Hilfsmittel wie einen elektrischen Kompressor (Stromanschluss benötigt!) oder eine manuelle Luftpumpe.

Das Wasser ist zu kalt - wie beheize ich den Pool?

Wie lange kann man das Wasser im Kinderpool stehen lassen bzw. wann muss das Wasser gewechselt werden?

Während der Planschbeckensaison sollte man regelmäßig das Wasser wechseln. Alle 3-5 Tage sollte man den Wechsel durchführen. Das ist gut für die Hygiene. Denn normalerweise gibt man dort kein Chlor oder ähnliches hinein wie in einem Freibad oder festem Pool. Während dem Baden kann es immer wieder passieren, dass Blätter oder Insekten im Pool schwimmen gehen. Zusätzlich mischt sich Sonnencreme und Schweiß darunter. Das könnte nach ein paar Tagen vollem Gebrauch negativ auf den Badespaß auswirken. Lässt man das Wasser zu lange stehen, können sich sogar kleine Algen bilden.

Wie reinige ich mein Planschbecken?

Bei der Reinigung muss mit Vorsicht vorgegangen werden. Sollte zum Beispiel Laub in den Pool fallen, kann man dies einfach mit einem Kescher herausfischen. Es empfiehlt sich hier, dies jeden Tag nach dem Baden zu erledigen. Über die Nacht macht es dann Sinn, eine Abdeckplane über das Wasser zu spannen.

Was sollten die Babys und Kinder anziehen?

Hier möchte ich darauf hinweisen, dass dies jedem selbst überlassen ist. Wir sind als Kinder oft nackig im eigenen Garten durch die Gegend gerannt, da man dort eine gewisse Privatsphäre hat. Ich persönlich würde auf ausreichenden Sonnenschutz achten. Steht das Becken in der prallen Sonne, sollte ein Dach oder Sonnenschirm darüber sein und die Kleinen mit langer Badekleidung und Mütze ausgetattet sein. Ansonsten sind normale Bikinis oder Badehosen ausreichend.

Ich habe ein Loch in der Beckenwand - Wie flicken?

Wer nicht das nötige Kleingeld hat oder sich nicht dem Wegwerfwahn der Gesellschaft anschließen möchte und damit der Umwelt etwas gutes tut, kann bei einem Loch in der Hülle auch selbst flicken. Viele Produkte, die ich während meiner Recherche untersucht habe bieten Flickwerkzeug als Zubehör an, welches direkt mitgeliefert wird. Doch wie läuft das Ganze ab? Viele kennen das eventuell schon. Gestern aufgeblasen, fällt das Planschbecken heute einen gequälten Eindruck und fällt in sich zusammen. Sofort ist klar, hier stimmt etwas nicht. Wenn man die Qualität bzw. Verarbeitung ausschließen kann, bleibt nur noch eine Option: das gefürchtete Loch. Doch wo hat es sich versteckt? Herausfinden kann man dies mit einer simplen Methode. Man bläst das Becken wieder auf und hält es unter Wasser. Dann drückt man es zusammen, damit die Luft entweichen kann. Man sieht dann deutlich, woher die Luftbläschen kommen und hat somit das Loch identifiziert. Wieder aus dem Wasser genommen, trocknet man die Stelle ab und klebt das Flickzeug darüber. Oft wird mit einem Fön kurz angetrocknet, und schon kann es mit dem Badespaß weiter gehen.

Betriebskosten eines Planschbeckens

Ein kleiner Exkurs für die BWL`er unter uns. Oder einfach für diejenigen, die es interessiert. Man könnte es mit einem Auto vergleichen. Man zahlt Sprit und muss in die Werkstatt, um Schäden zu reparieren. Zum Glück ist es bei Planschbecken etwas einfacher. Hier füllen wir Wasser rein und los geht es.

Wo kann ich mein Planschbecken entsorgen?